Jägihorn Klettersteig

Saas Grund | CH
von Start bis Ziel Zeit HM Laenge Schwierigkeit Zeitaufwand KS pos Klettersteig
Talstation HohSaas Bahn 1.559 Bergstation Kreuzboden 2.400 0,00 841 Gondelbahn 120 1 Jägihorn KS
Bergstation Kreuzboden 2.400 Einstieg 2.840 1,50 440 Alpiner Steig / einfach 120 2 Jägihorn KS
Einstieg 2.840 Grat 3.150 2,00 310 D 120 3 Jägihorn KS
Grat 3.150 Lücke / Abzweigung 3.098 0,75 -52 C 120 4 Jägihorn KS
Lücke / Normalvariante 3.098 Jägihorn 3.206 0,75 108 C 120 5 Jägihorn KS
Lücke / Seilbrücke 3.098 Jägihorn Zitterpartie 3.206 0,75 108 0 D/E - GESPERRT 0 120 6 Jägihorn KS
Jägihorn Abstieg 3.206 Bergstation Kreuzboden 2.400 1,50 -806 Alpiner Steig / Blockkletterei 0 120 7 Jägihorn KS
Klettersteig Tour gesamt 2.400 Seillänge 1000 m 3.206 6,50 806 1000 Ausrichtung SÜD 7 120 8 Jägihorn KS
ANSPRUCH

Einfach fantastisch! Rote Felsen und Wände, weisse Gletscher im Rund und strahlend blauer Himmel. Wenn die Verhältnisse so toll sind, ist das Bezwingen dieses höchst gelegenen Klettersteigs auf das Jägihorn pures Vergnügen.

Auch wenn man mit der Gondelbahn von Saas Grund zum Kreuzboden schwebt, bleiben noch genügend Höhenmeter zu bewältigen. Der Zustieg ist einfach, Respekt flösst der Blick auf Weissmieshorn und die anderen Gipfel ein.

Der Klettersteig beginnt zahm, aber mit interessanter Route durch Verschneidungen, über Bänder und steile Aufschwünge. Bis zum Grat liegen die Schwierigkeiten meist im Bereich B bis auf eine C/D Stelle bei einer leicht überhängenden Verschneidung. Leitern führen sicher über die steilsten Stellen.

Nordseitig führt der Klettersteig vom Grat in den Sattel – die Grat Lücke – alles wieder im Bereich B. Dabei ist schon fast in der Senke eine glatte Platte links- oder rechtsseitig zu queren.

Der Zustieg zur imposanten Seilbrücke ist derzeit gesperrt. Der schwierige Abschnitt (bis D/E) wird saniert.

Von der Grat Lücke geht es über blockiges Gelände und am Grat entlang erst einfach (B), dann etwas schwieriger (C) und ausgesetzt, abwechslungsreich und oben wieder einfacher (B) bis zum Gipfel.


Der Klettersteig ist gut mit einem durch Ösenanker geführten Stahlseil und Tritthilfen abgesichert. Steilstufen werden auf Leitern überwunden. Ausgebrochene Felsschuppen sind zusätzlich versichert worden. Mancherorts sind Tritthilfen ausgebrochen und noch nicht repariert – das wird der extremen Höhenlage gezollt. Bitte, melden Sie eventuelle Defekte bei den Bergführern in Saas Grund oder bei der Seilbahn.

ZUSTIEG
Man steigt an der Station Kreuzboden aus der Gondelbahn. Dann folgt man der Beschilderung zum Klettersteig Jägihorn. Dabei quert man ganz unten über eine – einseitig lädierte – Brücke den Gebirgsbach. Ziemlich gerade führt der Steig entlang einer Lifttrasse nach oben. Links – auf grossen Blöcken – finden sich Steinmänner, welche die Richtung zum Pfad vorgeben. Auf diesem Steig – WICHTIG, auf der linken Seite des Baches gehend – wandert man bequem über eine erste, steilere Stufe nach oben. Nun führt das Weglein, parallel unterhalb der riesigen Moräne, zum Einstieg. Man kommt an der Kreuzung vorbei, an welcher der Abstiegsweg von lins oben einmündet und steigt dort weiter ins Tal hinein.

Es gibt auch die Möglichkeit, von der Bergstation aus zur Weissmieshütte aufzusteigen und von dort zum Einstieg zu gehen.

ABSTIEG
Vom Gipfel aus ist der Abstieg perfekt blau-weiss markiert. Am Top zeigt ein Schild die Richtung über das blockige Gelände abwärts an. Nicht allzu steil, anfangs kaum ausgesetzt kommt man recht flott und sicher nach unten. Trittsicherheit ist auf den roten Felsen wichtig. Vor dem dann steiler aus dem Kar heraus führenden Zickzack-Weg ist ein kurzes Stück abzuklettern (einfach).
BESONDERES
Die Beste Zeit ist von Mai bis September, je nach den Wetterbedingungen. Holen Sie sich entsprechende Informationen vor Ort ein.


Steigen Sie bei unsicheren Verhältnissen wie bei Regen, Schnee oder Gewitter-Gefahr auf keinen Fall ein. Achten Sie auf Steinschlag und vermeiden Sie das Lostreten von Steinen.

Wenn sich während des Kletterns ein Wetterumschwung abzeichnet, verlassen Sie den Klettersteig schnellst möglich.


Starten Sie früh. Es ist eine lange Tour und sie sollten die Bahn vor der letzten Talfahrt erreichen.

AUSRÜSTUNG
  • Kletterhelm
  • Klettergurt mit Klettersteigset
  • Klettersteig-Handschuhe
  • passendes Schuhwerk
  • (Schutz-)Kleidung angepasst an die hochalpinen Verhältnisse
TOPO | Bergsteigen.com

jegihorn_klettersteig_topo

GOOGLE MAP | Routenplaner